Kriegsmarine oder Umweltschutz?

Karl-Heinz Peil in Weltnetz tv Rüstungsaufträge scheinen für den deutschen Schiffbau existenziell zu sein, so auch die Meinung der IG Metall Küste. Notwendig wäre Schiffbau aber zur Beseitigung tickender Zeitbomben in Nord- und Ostsee. Aktuell wird in der deutschen Politik die globale Präsenz der Bundeswehr voran getrieben, einmal durch Auslandseinsätze und zum anderen durch die Aufrüstung der Marine. Dazu heißt

Weiterlesen

100.000 Intensivbetten und 60.000 Pflegefachkräfte statt Atombomber

„Verteidigungs“ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer CDU hat einem Bericht des „Spiegel“ zufolge bei der US-Regierung formal angekündigt, dass Deutschland insgesamt 45 US-Kampfjets vom Typ F18 des US-Herstellers Boeing kaufen will.Darunter 30 Atombomber, die die in Büchel gehorteten Atombomben abwerfen können. Sie kosten schätzungsweise 7,5 Milliarden Euro unserer Steuergelder.Nach Berechnungen der Ärzte von IPPNW könnten für die 7,5 Milliarden Euro 100.000 Intensivbetten, 30.000

Weiterlesen

IGM gegen zwei Prozent

Im Oktober tagte in Nürnberg der Gewerkschaftstag der IG Metall.  Artikel von Anne Rieger zu den Friedens- und Konversionsbeschlüssen des IG Metall Gewerkschaftstages, der Artikel erscheint in den Marxistischen Blättern 1/2020, zu den Beschlüsse der Link rechts Im September 2014 haben die NATO-Staaten bei ihrem Gipfeltreffen in Wales erklärt, dass die nationalen “Verteidigungs“ausgaben der Mitgliedsländer bis 2024 zwei Prozent des

Weiterlesen

Tod eines jungen Rüstungsarbeiters und Widerstandskämpfers

Ein Auszug aus einem Referat von Ulli Sander, das das Schicksal eines jungenWiderstandskämpfers, der in der Rüstungsindustrie gegen den Krieg arbeitete,und seines Vaters schildert. Das Hinrichtungsprotokoll im Fall Hübener vom 27. 10. 42 besagt nichtsdarüber, was noch an jenem Tag in Plötzensee geschah. Das war dies: KurzeZeit hintereinander wurden nach Hübener der Schriftmaler Rudolf Richter (22Jahre) und sein Vater, der

Weiterlesen

Gibt es eigentlich noch etwas anderes als Waffen zu produzieren?

Artikel von Anne Rieger in der Zeitung gegen den Krieg, Ausgabe Nr. 40, Frühjahr 2017, Seite 6. Anne Rieger war Zweite Bevollmächtigte der IG Metall in Waiblingen und ist aktiv in der Friedensbewegung in Deutschland und in Österreich. [Link zur Zeitung, pdf] Wir sagen Nein zur Aufrüstung der Bundeswehr, zur Produktion von Kriegswaffen und zu Rüstungsexporten. … Wir fordern stattdessen

Weiterlesen

23. Ordentlicher Gewerkschaftstag IG Metall 18. bis 24.10.2015

Zusammenstellung: Anne Rieger, Mitglied im Sprecherkreis Bundesausschuss Friedensratschlag und ehemalige Bevollmächtigte der IG Metall Wir legen hier die beschlossenen Anträge des IGM Gewerkschaftstages zu Konversion und Frieden den beschlossenen Entschließungsteil „Für eine aktive Friedenspolitik“ sowie Auszüge aus einigen Redebeiträgen zu Geschäftsbericht und zur Antragsberatung vor. Es war mit 24 Anträgen der zweitgrößte Antragsblock und wurde beinahe 1,5 Stunden diskutiert. Anträge

Weiterlesen

Abrüstung braucht Rüstungskonversion

von Anne Rieger – Mitglied des Sprecherkreises im Bundesausschuss Friedensratschlag (6.1.2014) Anträge zur Rüstungskonversion an Gewerkschaftskongresse notwendig Die Delegiertenversammlung der IG Metall Stuttgart beschloss mit sehr großer Mehrheit am 20. September 2014 eine Resolution zur Rüstungskonversion. In ihr heißt es u.a.: „Wir verurteilen Rüstungsproduktion und Rüstungsexporte und fordern: Keine Finanzierung von Rüstungsexporten mit Steuergeldern! Langfristig wäre wünschenswert, Rüstungsproduktion und Rüstungsexporte

Weiterlesen